WLAN vs Internet

Leider haben wir regelmäßig mit den folgenden beiden Aussagen zu tun:

Es kann nicht an den Einstellungen des Router liegen, da mein WLAN funktioniert.

und

Hier ein Foto meiner funktionierenden WLAN-Verbindung, mein Anschluss muss defekt sein.

Zugrunde liegt hier wohl, dass gar kein Unterschied zwischen WLAN und der Zugangsmöglichkeit zum Internet bekannt ist.

Hier sind drei Beispiele die euch den Unterschied erklären könnten.

Stell dir vor, dein Zuhause ist wie eine große Bibliothek (die das Internet darstellt). Der Bibliothekar (dein Router) hilft dir und deiner Familie, Bücher (Daten) zu finden und auszuleihen. Ihr könnt mit dem Bibliothekar über Funkgeräte (das ist deine WLAN-Verbindung) sprechen.

Jetzt kann es aber sein, dass zwar das Funkgerät des Bibliothekars einwandfrei funktioniert und du mit ihm reden kannst (du hast eine WLAN-Verbindung), die Bibliothek jedoch geschlossen oder nicht zugänglich ist (die Internetverbindung ist unterbrochen).

Also, nur weil das Funkgerät (WLAN) funktioniert, heißt das nicht unbedingt, dass die Bibliothek (Internet) auch offen ist. Die beiden Dinge hängen zwar zusammen, sind aber nicht das Gleiche!

oder

Stell dir vor, dein WLAN-Router ist wie ein Postamt in deinem Zuhause. Alle deine Geräte (wie Handys, Laptops und Fernseher) senden und empfangen Nachrichten über dieses Postamt. Nur weil das Postamt geöffnet ist (also deine Geräte sind mit dem Router verbunden), heißt das nicht unbedingt, dass es Post von oder in die weite Welt schicken oder empfangen kann.

Die Internetverbindung ist wie die Lastwagen, die zum Postamt kommen und von dort wieder wegfahren. Wenn keine Lastwagen kommen oder gehen (also keine Internetverbindung), dann kann dein Postamt keine Post über dein Zuhause hinaus senden oder empfangen. Deine Geräte können immer noch „miteinander reden“ im Haus, wie Dateien senden oder drucken, aber sie können nichts aus der weiten Welt wie Webseiten oder Online-Spiele erreichen.

oder

Eine WLAN-Verbindung zu einem Router ist so, als wäre man mit der Telefonzentrale im eigenen Haus verbunden. Man kann mit anderen Geräten im Haus kommunizieren, wie zum Beispiel dem Smartphone mit dem Smart-TV. Das bedeutet aber nicht, dass die Zentrale auch mit der Außenwelt verbunden ist.

Der Router hat noch eine andere Aufgabe: Er muss sich mit dem Internet verbinden. Das ist so, als würde man die hauseigene Telefonzentrale mit dem großen Telefonnetz draußen verbinden. Wenn diese Verbindung fehlt oder nicht funktioniert, kann man nicht im Web surfen, Online-Videos ansehen oder irgendetwas anderes tun, das das Internet benötigt, selbst wenn man immer noch via WLAN mit dem Router verbunden ist.

Also ist die WLAN-Verbindung zum Router nur der erste Schritt. Der Router selbst muss auch mit dem Internet verbunden sein, damit man die meisten Dinge tun kann, die man online machen möchte.

Der Artikel ist auch in en_GB verfügbar.