WLAN im Wohnheimszimmer

Weshalb bietet der NetzAK kein „fertiges WLAN“ fürs Zimmer an?

  1. Mit einem selbst gemachten WLAN kannst du mit deinen Spielekonsolen, Drucker und allem was du möchtest ins Internet.
  2. Ein Router kostet euch einmalig im Durchschnitt 20€, „fertiges WLAN“ ist spätestens nach vier Monaten teurer.
  3. Jedem von euch zu helfen sich (mit jeder Art von Gerät) einem von uns verwaltetes WLAN zu verbinden ist zu viel Arbeit für uns Ehrenamtliche.
  4. Gamer und Leute die das Netz intensiv nutzen, schätzen den besseren Ping und die höhere Geschwindigkeit eines Netzwerkkabels.

Kurz gesagt, es ist freier, schneller und billiger.

Wie richte ich eine eigenes WLAN ein?

Du schließt einen Router an unsere Netzwerkdose an und dann funktioniert es in der Regel.

Häufige Probleme:

  1. Die Netzwerkdose hat häufig zwei Möglichkeiten das Kabel einzustecken, es ist aber immer nur eine aktiv (beide ausprobieren!).
  2. Nicht alles was als Router verkauft wird ist ein echter Router, gelegentlich ist es ein DSL-Modem oder ein Accesspoint (siehe Liste)
  3. Die Einstellungen am Router. Es handelt sich bei deinem Anschluss um keinen DSL-Anschluss und es gibt auch keine Zugangsdaten (siehe Einstellungen).

Liste von bei uns funktionierenden Routern

Wir dürfen keinen bestimmten Router empfehlen, aber wir haben aus den Routern mit denen wir euch seit 2019 geholfen haben. Alles was in der Tabelle mit „nein“ bezeichnet ist, ist kein Router und funktioniert bei uns nicht. Alles was in der Tabelle mit „ja“ bezeichnet ist, ist ein Router und funktioniert bei uns.
Habt ihr einen Router der nicht auf der Liste ist, dann schreibt uns über Kontakt (Betreff: WLAN im Wohnheimszimmer) und wir ergänzen die Liste.
Die Geräte kosten neu zwischen 11€ und 100€.

Hersteller Modellbezeichnung Router
AVM FRITZ!Box 7312 nein
AVM FRITZ!Box 2170 nein
AVM FRITZ!Box 1750E nein
AVM FRITZ!Box 3131 nein
AVM FRITZ!Box 3170 nein
AVM FRITZ!Box 3370 nein
AVM FRITZ!Box 4020 ja
AVM FRITZ!Box 4040 ja
AVM FRITZ!Box 7240 ja
AVM FRITZ!Box 7330 ja
AVM FRITZ!Box 7360 ja
AVM FRITZ!Box 7412 ja
AVM FRITZ!Box 7430 ja
AVM FRITZ!Box 7530 ja
AVM FRITZ!Box 7590 ja
AVM FRITZ!Repeater 2400 nein
AVM FRITZ!Repeater 1750E nein
TP-LINK TL-WR841N ja
TP-LINK AC1200-Dualband-WLAN-Router ja
TP-LINK Archer C50 ja
TP-LINK TL-WR802N ja
TP-LINK TL-MR3020 ja
TP-LINK TL-MR3420 ja
TP-LINK TL-WR940N ja
TP-LINK TL-WA801ND nein
TP-LINK TL-WA901ND nein
TP-LINK TL-WA855RE nein
Asus RT-N12E ja
Asus RT-AC66U ja
Netgear DGN2200 nein
Netgear WNR2000v5 ja
D-link DAP-1360 nein
D-link DIR-809 ja
Tenda N301 ja
Tenda F9 600 ja
Tenda W316R ja
Tenda AC8 ja
Tenda AC10 ja
Arris (Vodafone) TG3442DE nein
devolo dLAN 500 nein

Einstellungen am Router

Vorweg ist zu sagen, dass es sich bei der Anbindung in euren Zimmern um eine Ethernetverbindung handelt und nicht wie in den meisten Haushalten DSL.

Ihr nehmt einen WLAN-Router und schließt ihn am WAN-Port (im Bild blau), bei einigen Modellen wird Lan1 benötigt, an der Netzwerkdose an. Jetzt verbindet ihr euren PC per Kabel mit dem Router an einem der LAN-Ports (auf Bild gelb). Nun könnt ihr die WebUi der Routers im Browser (Chrome, Firefox, Safari, …) öffnen, indem ihr die Adresse in die Adresszeile schreibt und mit Enter bestätigt. Die Adresse steht meist auf der Unterseite des Gerätes und sollte ähnlich wie 192.168.x.1 lauten. Jetzt klickt ihr euch durch den Setup-Assistenten. Der Verbindungstyp sollte ähnlich „IP-Adresse über DHCP automatisch beziehen“ heißen. Ein verbreiteter Name ist auch „IP-Client-Modus“. Zu beachten ist, dass es keinerlei Zugangsdaten gibt.

Danach solltet ihr noch die Passwörter für den Router selbst und euer WLAN (Netzwerkschlüssel) ändern. Netzwerkdose Zum Ende könnt ihr noch die SSID, der Name eures Netzwerkes, ändern.

Selbstverständlich könnt ihr bei Problemen auch zu uns in die Sprechstunde kommen und wir konfigurieren euren Router mit euch zusammen.

wlan2

 

Haftung / Gefahr / Sicherheit

Für alles, was über die Netzwerkdose in eurem Zimmer geschieht, seid ihr verantwortlich. Ein offenes oder schlecht gesichertes WLAN in eurem Zimmer kann zu Problemen führen. Zivilrechtlich haftet ihr voll, d.h. Urheberrechtsverletzungen fallen auf euch zurück. Bei Straftaten, die über euren Anschluss geschehen, müsst ihr euch mit der Staatsanwaltschaft auseinandersetzen.
Der Netz-AK kümmert sich nur um die Sicherheit bis zu der Dose in eurem Zimmer!