Ausblick 2024

Im August 2024 wird der Netz-AK 20 Jahre alt.

Jetzt, zum Jahresende 2023, möchten wir grob unsere Pläne für das kommende Jahr vorstellen.

Nach einigen Umstrukturierungen zwischen dem Netzwerk des Studierendenwerks und uns hoffen wir, im ersten Quartal des Jahres starten und unsere ersten Gebäude mit WLAN versorgen zu können.
Beginnen möchten wir aufgrund des sehr schlechten Mobilfunkempfangs in den Wohnheimen im Geissweg in Tübingen.
Im Zuge des WLAN-Ausbaus werden die Wohnheime auch gleichzeitig auf Gigabit im Zimmer upgegradet.
Zusätzlich soll ein neues Haus in der Fruwirthstraße in Hohenheim fertiggestellt werden, das wir ebenfalls mit WLAN und Gigabit ausstatten dürfen.

Im Laufe des Jahres möchten wir gerne alle Häuser auf Gigabit upgraden und dazu auch die Knotenpunkte auf 10 G erhöhen, um keine Engpässe zu erzeugen.

Aktuell sind wir im Dezember 2023 nur noch zu viert, hoffen aber auf die Rückkehr unseres fünften Mitglieds aus dem Erasmus-Programm und eventuell auf ehrenamtliche Unterstützung.

Es gibt viel zu tun, und man kann uns schon mit wenig technischem Wissen unterstützen, indem man unsere Anleitungen verbessert oder unsere seine sozialen Fähigkeiten einbringt. =)
Man darf auch gerne viel bei uns lernen.
Wir bieten keinen direkten Kurs an, durch den ihr ECTS-Punkte bekommt, aber man kann bei uns mitmachen und am Ausbau und Betrieb eines nicht ganz so kleinen Netzwerks mit etwas unter 6000 Anschlüssen teilhaben. Eine Herausforderung ist, dass sich unser Netzwerk über 180 km verteilt, wenn man es in einer Reihe darstellt.
Wir dokumentieren, was wir tun, betreiben und bauen das Monitoring des Netzwerks aus, um Ausfälle frühzeitig zu erkennen und defekte Komponenten idealerweise vor dem Ausfall zu ersetzen.
Wir helfen euch, eure Router und damit sämtliche Geräte online zu bringen und diese sicher zu betreiben.

Ob wir 2024 endlich IPv6 einführen oder näher an die Umsetzung von Eduroam in Gemeinschaftsräumen und Freiflächen um die Gebäude kommen, ist noch offen und hängt ganz davon ab, wie viel Arbeitskraft wir aufbringen können, aber wir sind zuversichtlich, weitere Fortschritte zu erzielen.

Vom Studierendenwerk werden unsere studentischen Mitglieder gewöhnlich großzügig mit verlängerter Wohnzeit unterstützt.

Wir sind sehr stolz darauf, eines der kosteneffizientesten studentischen Netze zu betreiben, bei dem die Bewohner in den letzten Jahrzehnten deutlich unter 3 Euro pro Zimmer und Monat als Anteil ihrer Miete für einen schnellen Internetzugang bezahlt haben.

Der Artikel ist auch in en_GB verfügbar.