Weshalb ein Router?

Router: Mit einem Router baust du in deinem Wohnheimzimmer dein eigenes kleines Computernetzwerk auf, in dem deine Geräte gewöhnlich per WLAN über deinen Router online gehen. Dein Router ist über die Netzwerkdose in deiner Wand an ein Gerät angeschlossen, das sich Switch nennt und sich für gewöhnlich im Keller deines Wohnheims befindet. Dieser Switch ist in der Regel per Glasfaser direkt mit uns im Fichtenweg 5 in Tübingen verbunden. Von dort geht es zum Zentrum für Datenverarbeitung der Uni Tübingen, und von dort weiter zum BelWü und so weiter. Auf der Interkonnektivität zwischen Netzwerken basiert der Begriff Internet.

Damit deine Kommunikation zwischen Geräten im Internet stattfinden kann, müssen diese sich finden. Dafür gibt es IP-Adressen, die wir für diese Erklärung mit Telefonnummern gleichsetzen können. Wir haben eine begrenzte Anzahl dieser Adressen und können jedem von euch eine zur Verfügung stellen. Da man heutzutage mehr als ein Gerät besitzt, das gleichzeitig ins Internet möchte, würde es ohne Router zu Problemen kommen.

Access Point: Ein Access Point ist kein Router und baut kein eigenes Netzwerk auf. Ein Access Point ist ein Eintrittspunkt für ein Netzwerk. Der Access Point benötigt zum Funktionieren eine IP-Adresse. Wir geben dir exakt eine IP-Adresse. Wenn du einen Access Point in deinem Zimmer anschließt, bekommt dieser von uns eine IP-Adresse. Ein Smartphone, das du dann mit dem Access Point verbindest, kommt erst einmal nicht online, und du kannst nicht auf den Access Point zugreifen, da ihr eure jeweiligen Adressen nicht kennt. Der Access Point fragt in der Regel nicht nach einer neuen IP-Adresse und vergisst die zugeteilte nach einiger Zeit. Ein Gerät im WLAN des Access Points, zum Beispiel ein Smartphone, fragt jedoch kontinuierlich nach einer IP-Adresse und erhält, sobald der Access Point keine mehr hat, nach maximal zwei Minuten eine IP-Adresse von uns und kann dann online gehen. Deinen Laptop wirst du dann über den Access Point nicht online bekommen. Daher brauchst du einen Router.

Range Extender: Range Extender vergrößern, wie der Name schon sagt, die Reichweite eines WLANs und machen sonst nichts. Mit einem Range Extender kannst du also nichts anfangen; im besten Fall funktioniert er eventuell wie ein Access Point.

Wichtiger Hinweis: Wenn ihr euren Router aussteckt und einen Laptop direkt mit der Netzwerkdose verbindet, solltet ihr bitte 2 Minuten abwarten, bevor ihr von einem Fehler ausgeht oder weitere Diagnosen vornehmt. Die Limitierung auf eine IP-Adresse pro Zimmer hat einen Timer von 60 Sekunden. Nach 2 Minuten habt ihr bei richtig konfigurierten Geräten definitiv eine neue IP-Adresse von uns.

Der Artikel ist auch in en_GB verfügbar.